Start Zivilrecht für Unternehmer

Zivilrecht für Unternehmer

Gewerblicher Rechtsschutz

Der gewerbliche Rechtsschutz umfasst insbesondere den Schutz vor wettbewerbswidrigem Verhalten durch Mitbewerber.

 



Ebenfalls unter den gewerblichen Rechtsschutz fällt die Verwendung urheberrechtlich geschützter Werke. Nach dem Urheberrechtsgesetz genießt der Urheber von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst den Schutz nach diesem Gesetz. Unter den Begriff der Kunst fallen dabei auch Zeichnungen, Bilder und Fotos. Werden Ihre Entwürfe oder Fotos von Dritten zum Beispiel im Internet ohne Ihre Genehmigung verwendet, sollten Sie hiergegen vorgehen. Denn diese profitieren von Ihrer Arbeit. Sie haben davon im Zweifel keinen Nutzen.

Gemäß § 15 UrhG hat der Urheber das ausschließliche Recht, sein Werk in körperlicher Form zu verwerten. Dieses Recht umfasst insbesondere das Vervielfältigungsrecht, das Verbreitungsrecht und das Ausstellungsrecht.

Zu den Werken der Literatur zählen nicht nur Gedichte und Romane. Auch Werbetexte oder Artikel, die Sie verfasst haben, egal ob für den Druck vorgesehen oder zur Veröffentlichung im Internet bestimmt, werden vom UrhG geschützt. Schreiben also Dritte einfach bei Ihnen ab und veröffentlichen Texte eigenmächtig, stellt dies einen Verstoß gegen das UrhG dar.


 

Gesellschaftsrecht

Zu Beginn der unternehmerischen Tätigkeit steht die Frage nach der Unternehmensform. Gerade wenn mehrere Beteiligte zusammen eine Firma gründen wollen, muss eine Entscheidung getroffen werden, was für eine Firma es sein soll.

Weiterlesen...

 

Internetrecht

Im Bereich des Internetrechts ist für Unternehmer nicht zuletzt die Frage entscheidend, wie eine Seite aufgebaut sein muss, um den gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen und einer Haftung für die Seiten Dritter, mit denen die eigene Seite verlinkt ist, zu entgehen.

Weiterlesen...

 

Forderungsmanagement

Im Wirtschaftsleben kommt es immer wieder dazu, dass Schuldner ihren Zahlungsverpflichtungen nicht oder nur unzureichend nachkommen. Auf Grund der Möglichkeiten, bei Zahlungsunfähigkeit das Insolvenzverfahren einzuleiten, verschärft sich die Situation für den Gläubiger zusätzlich, wenn dieser sein Geld haben möchte. Denn in diesem Fall muss er sich womöglich mit einer Quote zufrieden geben, die seine Forderungen nicht annähernd befriedigt.

Weiterlesen...

 

Vertragsrecht

Sobald Unternehmer mit anderen Unternehmern oder Verbrauchern Verträge schließen, kann es zu sogenannten Leistungsstörungen kommen. Sei es, weil sich in Nachhinein herausstellt, dass bei Vertragsschluss nicht alle wichtigen Eventualitäten berücksichtigt wurden oder weil nach Durchführung des Vertrages Probleme entstehen.

Weiterlesen...

 

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht aus Sicht eines Unternehmers

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen Mitarbeiter beschäftigen, stellen sich über kurz oder lang zahlreiche arbeitsrechtliche Fragen. Angefangen damit, wie viele Mitarbeiter beschäftigt werden können, ohne dass entscheidende Vorschriften aus dem Bereich des Kündigungsschutzgesetzes greifen. Denn wer weniger als zehn Mitarbeiter beschäftigt, hat weit weniger strenge Regeln einzuhalten, sollte er sich von einem seiner Beschäftigten trennen wollen. Er darf auch nach dem Gesetz sozial ungerechtfertigte Kündigungen aussprechen.

Weiterlesen...

 

Internationales Privatrecht

Unternehmer, die nicht nur im Inland Geschäfte machen, sondern auch international tätig sind, sehen sich im Fall von Unstimmigkeiten mit dem Vertragspartner besonderer Schwierigkeiten ausgesetzt. Diesen bereits im Vorfeld zu begegnen, ist eine Herausforderung, der nur ein rechtssicher formulierter Vertrag gerecht werden kann. Denn bereits hier kann geregelt werden, welches Gericht zuständig sein soll, wenn es zu Leistungsstörungen kommt. Mit der Wahl des Gerichts allerdings ist es nicht getan. Auch muss festgelegt werden, ob das Recht des Landes, in dem sich das zuständige Gericht befindet, Anwendung finden soll. Dies ist nämlich keineswegs selbstverständlich.

Weiterlesen...

 

AGB Recht

Allgemeine Geschäftsbedingungen gehören für jeden Unternehmer zum Alltag. Ob es nun die eigenen AGB sind, die Kunden gegenüber verwendet werden oder ob ein Geschäftspartner seinerseits AGB verwendet, ständig wird man mit ihnen konfrontiert. Doch die rechtssichere Formulierung solcher Geschäftsbedingungen ist schwierig und für den Laien kaum zu realisieren. Es gibt Vieles zu beachten.

Weiterlesen...