Start Zivilrecht für Private Nachbarschaftsrecht

Nachbarschaftsrecht

Es kann der Frömmste nicht in Frieden bleiben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt - Friedrich Schiller

Tatsächlich ist es so, dass Nachbarschaftstreitigkeiten die Nerven eines Jeden bis zur Grenze belasten können. Wenn Sie es mit einem Nachbarn zu tun haben, der in steter Weise Ihren Rechtsfrieden stört, hilft leider oft nur noch der Gang zum Rechtsanwalt.

Fallbeispiele
Streitigkeiten am Gartenzaun können sich vor allem im Hinblick darauf ergeben, dass ein Nachbar Ihr Eigentum in rechtswidriger Weise stört. In diesem Fall haben Sie einen Anspruch auf Beseitigung und Unterlassung.

Störung durch Bäume
Störungen des Eigentums können sich zum Beispiel dadurch ergeben, dass Ihr Nachbar einen Baum auf seinem Grundstück stehen hat, dessen Wurzeln Ihre Pflastersteine anheben. Ebenso können überhängende äste von Nachbars Grundstück Ihr Eigentum beeinträchtigen. Daneben ist der Eigentümer eines Grundstücks dafür verantwortlich, dass die darauf befindlichen Bäume nicht auf Grund von Altersschwachheit auf Ihr Grundstück stürzen. Kommt es zu einem solchen Zwischenfall, stehen Ihnen Schadensersatzansprüche zu.

Lärm
Auch wenn Ihr Nachbar auf seinem Grundstück eine Anlage unterhält, die in übertriebenem Maß Lärm erzeugt, wie zum Beispiel einen privaten Tennisplatz in einem reinen Wohngebiet, können Ihnen Unterlassungs- und Beseitigungsansprüche zustehen. Gleiches gilt, wenn Ihr Nachbar eine Gaststätte betreibt und die Nachtruhezeiten nicht einhält, zum Beispiel den Terrassenbetrieb auch nach 22 Uhr laufen lässt.

Abstandsvorschriften
Ihr Nachbar hat darüber hinaus die nach dem jeweiligen Landesrecht geltenden Abstandsvorschriften einzuhalten. Tut er dies nicht, kann es ein, dass Ihnen auch hier ein Anspruch auf Beseitigung der Störung zusteht. Zu beachten ist in diesem Zusammenhang, dass unter Umständen Fristen für ein Einschreiten gegen das rechtswidrige Verhalten einzuhalten sind. Zögern Sie daher nicht, sich rechtzeitig zu informieren, wenn Ihr Nachbar Ihnen einen Bau- und Lageplan zu seinem Bauvorhaben zukommen lässt!

Die oben genannten Konstellationen sind lediglich Beispiele. Störungen können sich aus zahlreichen Umständen ergeben.

Lassen Sie sich beraten, ob Ihnen im konkreten Fall ein Beseitigungsanspruch zusteht!